Schlagwörter

, , , , ,

Endlich, nach einigen Experimenten, habe ich meine für mich ultimative Methode zum patinieren der Schienenprofile gefunden.
Was mich an, von anderen Modellbahnern, kolorierten Gleisen immer störte, das waren die wie aus der Sprühpistole aussehenden, linienförmigen, rotbraun bis orangebraun leuchtenden Schienenprofile.
Nee, so sehen alte Schienen nicht aus, die sehen „dunkelgraudunkelrostbraun“ aus.

Farbe sagt mir außerdem überhaupt nicht zu, die Schienenprofile sind aus Metall – genau Neusilber, weil sie Leitfähig sein sollen.
Daher – „Leitfähigkeit“ und „Farbe“ harmonieren irgendwie nicht gerade gut zusammen – was also tun?

Brünieren ist das Zauberwort – der Farbton soll sozusagen aus dem Metall kommen und brünierte Metalle bleiben elektrisch leitfähig.

Gesagt – getan – habe mehrere Brünierlösungen ausprobiert – ohne zufriedenstellendes Ergebniss – ist immer schwarz geworden oder hat sich nicht dunkel genug verfärbt.

Nach vielen Lesen und Durchfragen bei Modellbahnern, welche ihre Schienenprofile brüniert haben, testete ich folgende Methode.

Die folgende Prozedur muss natürlich vor dem Verlegen der Gleise geschehen.

Schienenprofile/Gleise mit geeigneten Mittel (mit Kaltreiniger abpinseln, Geschirrspühlmaschine o.ä.) von Fett und anderen Verunreinigungen befreien.

Ein Gemisch aus einen Teil „Klever“ Schnellbrünierung für Waffen und drei Teilen destiliertes Wasser mit einem Pinsel so lange auftragen, bis sich die Schienenprofile dunkel färben, dann mit einen anderen Pinsel, „Vallejo Pigmente“ Nr. 73110 (Burnt Umber) oder anderen gewünschten Farbton, auf das von der Brünierlösung noch feuchte Schienenprofil aufpinseln.
Diese dunkelmodderig aussehende Pampe ordentlich hin und her verteilen, bis nichts mehr hell durchschimmert – wenn doch, wieder einen Tropfen von der Brünierlösung rauf und weiterverteilen.

Danach ordentlich unter fließenden Wasser abspühlen – trocknen lassen – fertig.

Bei den Weichen geht das auch, es muss nur sehr vorsichtig gearbeitet werden, damit nichts in den Antrieb läuft.

Das Ergebnis, ich habe hier nur ein Schienenprofil brüniert, damit man den Unterschied sehen kann.

Ich habe die Leitfähigkeit der Oberflächen getestet – sie sind leitfähig.

Der Schienenkopf ist ja nun auch dunkel, das werde ich auch so lassen, damit sich die Räder genau dort das Schienenprofil blank schleifen, wo sie auch wirklich in Kontakt kommen.

Advertisements